"Ein Held ist jemand, der die Stärke findet, trotz überwältigender Hindernisse, zu bestehen und weiter zu machen.“

Christopher Reeve

Mein Trainings-Konzept

Vertrauen ist der Schlüssel zum Erfolg!

 

Das Konzept meines Trainingsangebotes für betroffene Kinder mit LRS oder Legasthenie fußt auf methodischer Vielfalt und strategischer Förderung. Im Mittelpunkt stehen immer die individuellen Bedürfnisse des Kindes, denn jedes Kind wird da abgeholt, wo es sich gerade vom Leistungsstand her befindet. Dabei beschränkt sich meine Arbeit nicht nur auf die regelmäßige Unterstützung der betroffenen Kinder. Sowohl deren Eltern, als auch die jeweiligen Lehrkräfte werden in das Trainingskonzept einbezogen. Gerade Eltern von betroffenen Kinder benötigen vielfach kleine Hilfestellungen, um ihren Kinden Selbstvertrauen und Sicherheit zu geben. Bei meinem Trainingsangebot handelt es sich um Privatleistungen, die monatlich abgerechnet werden.

Was bedeutet eigentlich LRS oder Legasthenie?

In beiden Fällen eine Einschränkung im Schulalltag!

 

Bei LRS bzw. Legasthenie handelt es sich um eine Lese-Rechtschreib-Schwäche/-Störung, unter der viele Kinder, Jugendliche - aber auch Erwachsene - leiden. Häufig werden Probleme beim Erwerb der Schriftsprache verharmlost oder zu spät erkannt: Bei Kindern, die aufgrund von LRS oder Legasthenie unter Misserfolgen leiden, treten nicht selten ernstzunehmende psychische Auffälligkeiten auf. Wird die LRS oder Legasthenie jedoch frühzeitig erkannt, können ernsthafte Folgen für die Betroffenen vermieden werden.


Aus medizinischer Sicht wird zwischen LRS (Lese-Rechtschreib-Schwäche) und Legasthenie (Lese-Rechtschreib-Störung) unterschieden. Bei der Legasthenie handelt es sich um eine erblich bedingte Störung, die einen das ganze Leben begleitet. Eine LRS (Lese-Rechtschreib-Schwäche) ist meist “erworben” (z.B. durch verfrühte Einschulung, langen Unterrichtsausfall o.ä.). Aus pädagogisch-didaktischer Sicht, ist mein LRS-/Legasthenie-Training für Kinder sowohl mit Legasthenie als auch mit LRS (Lese-Rechtschreib-Schwäche) sinnvoll und hilfreich.

Durch mein LRS-/Legasthenie-Training werden den Buchstaben Held*innen "Werkzeuge" an die Hand gegeben, mit denen sie im Schulalltag, im Studium, in der Ausbildung und im späteren Berufsleben ihren individuellen Weg gehen können.

Wie können Eltern und Lehrkräfte eine LRS oder Legasthenie frühzeitig erkennen?

 

achten sie auf diese Symptome:

  • Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens und Rechtschreibens
  • Buchstaben, Silben und Wörter werden ausgelassen und/oder verdreht
  • Häufig wird dasselbe Wort unterschiedlich falsch, auch mal richtig, geschrieben
  • unleserliches Schriftbild
  • Gelesenes kann nur unzureichend wiedergegeben werden
  • Konzentrationsschwäche (Transfer Kurzzeit- in den Langzeitspeicher)
  • Vermeidungsverhalten
  • uvm.